Silvester.rocks

Guten Rutsch - Bedeutung

Jedes Silvester wünscht man sich "einen guten Rutsch ins neue Jahr", einen "Guten Rutsch!" als Kurzversion oder auch "Rutsch guet übere!", wie die Schweizer sagen. Schon zu Weihnachten geht es los, so wird auch dieses Jahr wieder mehrmals täglich "frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020" zu hören sein. Doch was bedeutet der Silvester- bzw. Neujahrsgruß "guter Rutsch" überhaupt und wo kommt es her?

Der Wunsch, gut und wohlbehalten ins neue Jahr zu kommen, ist schon sehr alt, doch so wirklich einig ist man sich nicht, wie er überhaupt entstanden ist und wie er sich letztendlich so verbreitet hat. Erste schriftliche Nachweise stammen jedenfalls etwa aus dem Jahr 1900. Auch wenn es zu Silvester und Neujahr passen würde, mit Schnee oder Glatteis hat der "Rutsch" nichts zu tun, so weit sind sich Sprachwissenschaftler noch einig. Aber ab hier gehen nun alle Erklärungsversuche in andere Richtungen, egal ob es die Herkunft oder die Bedeutung betrifft.

Guten Rutsch!
Guten Rutsch! Bild

Erster Tag des Jahres im jüdischen Kalender

Eine der Thesen ist, dass der "Rutsch" vom Hebräischen abstammt, genauer gesagt von "Rosch Haschana", dem jüdischen Neujahrstag. "Rosch" bedeutet so viel wie Kopf bzw. auf rotwelsch "Anfang", man würde man sich also einen "guten Anfang" oder einen "guten Kopf" wünschen. Zum Feiertag wünscht man sich auf Jiddisch "a git Rosch", "einen guten Kopf". Der These nach stammt unser "guter Rutsch" vom missverstandenen und eingedeutschtem "git Rosch".

Gute Reise, gute Fahrt

Der andere Ansatz geht auf den schon im 19. Jahrhundert verwendeten Abschiedsgruß "Guten Rutsch" zurück. "Der Rutsch" oder auch "die Rutsche" ist hierbei ein "umgangssprachlich veraltendes" Wort für "Reise" oder "Fahrt". Diese "Übersetzung" ist in vielen alten Wörterbüchern zu finden, unter anderem auch bei den Brüdern Grimm oder in Schriftwerken von Johann Wolfgang von Goethe. Man wünscht sich also eine gute Reise oder eine gute Fahrt. Dabei handelt es sich allerdings eher um eine Kurzreise oder eben eine Fahrt über eine kurze Strecke, etwa im 19. Jahrhundert dem Nachhauseweg mit dem Schlitten und später mit der Bahn. Ein "guter Rutsch ins neue Jahr" ist also ein Wunsch nach einem mühelosen und guten Übergang ins neue Jahr. Für diese These spricht unter anderem auch die ebenso häufig verwendete Redewendung "Komm gut rüber!".

Was es letztendlich auch immer bedeuten mag oder wo es herkommt, wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.

Aktualisiert: 01.04.2019 21:08 Uhr