Silvester.rocks

Silvesterbräuche international

Wegen der unterschiedlichen Zeitzonen wird nicht überall auf der Welt um die gleiche Zeit Silvester gefeiert, aber überall begeht man den Jahreswechsel mit immer wiederkehrenden Traditionen und Gebräuchen.

Sportlicher Start ins neue Jahr - Silvesterläufe

Silvesterlauf
Bild: Silvesterlauf

Eine Tradition, die sich in neuerer Zeit überall auf der Welt herausgebildet hat, ist der Silvesterlauf. An vielen Orten finden Volksläufe statt, die meist für einen guten Zweck veranstaltet werden. Jeder, der teilnehmen möchte, zahlt eine kleine Gebühr und darf starten. Der weltweit größte Silvesterlauf ist der „San Silvestre Vallecana“ in Madrid, an dem über 20.000 Läufer und Läuferinnen teilnehmen. Der größte deutsche Silvesterlauf ist der Lauf von Werl nach Soest. Auf einem 15 km langen Teilstück der B1 starten seit fast 25 Jahren über 7.900 Läufer jeden Alters für eine gute Sache. Der älteste Lauf, der brasilianische „Corrida Internacional de Sao Silvestre“ in Sao Paulo ist mit 13.000 Teilnehmern der zweitgrößte Lauf weltweit.

Die Farbe Rot, Gelb und Weiß

In vielen Ländern ist es üblich, zum Jahreswechsel rote Unterwäsche zu tragen. In Italien gilt dies für Männer und Frauen, während in anderen romanischen Ländern, wie Spanien und Frankreich, aber auch in Chile und Brasilien Frauen zu Silvester und am Neujahrstag (neue) rote Dessous tragen. Diese sollten sie aber nicht selbst gekauft, sondern als Geschenk vor ihrer Tür gefunden haben. Die roten Dessous garantieren Erfolg und vor allem Liebe und Leidenschaft im neuen Jahr.

In Mexiko können sich die Frauen und Männer entscheiden, ob sie eher rote oder gelbe Unterwäsche tragen möchten. Rot steht dabei ebenfalls für Glück im Liebesleben, gelb hingegen für Geld und Reichtum. Brasilianerinnen stehen eher auf weiß, das vor allem Gesundheit im neuem Jahr bringen soll.

Zeitzonenhopping

In dem riesigen Gebiet der Vereinigten Staaten kann man von 6.00 Uhr morgens bis 13.00 Uhr, sieben Stunden lang, Silvester feiern, wenn man quer durch das Land reist, denn das Land umfasst mehrere Zeitzonen.

Zweimal direkt hintereinander Silvester in mehreren Zeitzonen feiern kann man in der Zwillingsstadt Hasparanda in Schweden und Tornio in Finnland und muss dafür keine weiten Wege zurückliegen. Beide Städte liegen an der Mündung des Flusses Torne in die Ostsee und sind etwa einen Kilometer voneinander entfernt. Links befindet sich Haparanda, rechts Tornio. Weil beide Städte außerdem in unterschiedlichen Zeitzonen liegen, kann man erst in Schweden das neue Jahr begrüßen und eine Stunde später in Finnland. Beide Städte sind durch mehrere Brücken verbunden, die man mit einem Silvester-Shuttle oder zu Fuß überqueren kann.

Noch mehr Zeitzonen kann man in der Arktis oder Antarktis passieren. Mit wenigen Schritten kommt man hier von einer Zeitzone in die nächste, denn am Nord- oder Südpol kommen alle Längengrade zusammen. Rund um den Pol kann man alle 24 Zeitzonen durchqueren. Fluggesellschaften bieten Silvesterflüge in die Arktis an - für diejenigen, denen einmal Silvester im Jahr nicht genug ist.