Silvester.rocks

Silvester außerhalb Europas

Wie feiern andere den letzten Tag des Jahres?

Russland

In Russland ist das Neujahrsfest das wichtigste Fest des Jahres, das in der Familie oder mit Freunden gefeiert wird. Da Weihnachten als religiöses Fest nach der Oktoberrevolution verboten war, wurden die Bräuche und Feiern auf Silvester verlagert. Der Weihnachtsbaum wird geschmückt und Väterchen Frost bringt Geschenke. Man sitzt bei einem festlichen Essen zusammen und das neue Jahr wird mit Sekt und mit einem Feuerwerk begrüßt. Wenn die Uhr um Mitternacht schlägt, kann man einen Wunsch auf einen kleinen Zettel schreiben. Das Papier wird dann verbrannt und die Asche in ein Glas Sekt geschüttet. Dann heißt es schnell austrinken, denn beim letzten Glockenschlag muss das Glas leer sein.

Vereinigte Staaten

‚New Year’s Eve‘ wird in den Vereinigten Staaten traditionell groß gefeiert. Seit 1904 bildet das Ritual des Ball Drop den Höhepunkt. Auf dem Wolkenkratzer ‚One Times Square‘ wird in den letzten 60 Sekunden des Jahres an einer Stange der ‚Times Square Ball‘ oder ‚New Year’s Eve Ball’ herabgelassen, eine große, beleuchtete Kugel. Dabei werden Lieder wie ‚Auld Lang Syne‘ oder ‚New York, New York‘ gesungen.

Argentinien

In Argentinien macht man auf eindrucksvolle Weise deutlich, dass man mit vielen Altem abgeschlossen hat. Alte Unterlagen und Papier werden zu Schnipseln geschreddert, die mittags aus dem Fenster gekippt werden. Trotz hochsommerlicher Temperaturen entsteht dadurch ein künstliches ‚Schneetreiben‘.

Brasilien

In Brasilien trägt man weiße Kleidung, die für Reinheit und Frieden steht. Gefeiert wird häufig am Strand. Dort stellt man auch Kerzen auf, die je nach Farbe unterschiedliche Bedeutungen haben. Weiße Kerzen stehen für Frieden, gelbe für Wohlstand und rote für Liebe. Ein Bohneneintopf als Silvesterspeise steht ebenfalls für Reichtum im neuen Jahr. Viele Frauen verehren in einem Ritual die Meeresgöttin Yemanja, die Fruchtbarkeit und Liebesglück fördern soll. Sie werfen Blumen ins Meer oder schicken Schiffchen hinaus, in denen sich Süßigkeiten befinden.

China

Das chinesische Neujahrsfest findet am Tag des ersten Vollmonds nach dem 21. Januar statt und hat damit kein festes Datum. Es ist aber ebenfalls mit vielen traditionellen Bräuchen verbunden. Um im neuen Jahr einen guten Ehepartner anzulocken, wirft man Mandarinen ins Meer. Wichtig ist auch, das Glück ins Haus zu holen. Dafür müssen alle Zimmer gut gereinigt werden. Eine Stunde vor Mitternacht werden die Fenster geöffnet, damit das Glück den Weg in die Wohnung findet.