Silvester.rocks

Silvester oder Sylvester - Schreibweise und Rechtschreibung

Silvester, ein einfaches Wort, das doch immer wieder falsch geschrieben wird und die Frage aufkommen lässt, wie schreibt man Silvester richtig? Die einen sagen Silvester, die anderen bestehen auf Sylvester.

Der letzte Tag des Jahres ist nach dem Heiligen Silvester I. benannt, der im 4. Jahrhundert als Papst lebte. Das Fest, das am 31. Dezember gefeiert wird, um das Ende eines Jahres und den Beginn eines neuen Jahres zu markieren, wurde nach ihm benannt und trägt seitdem seinen Namen und dieser schreibt sich mit "i". Auch wenn viele der Überzeugung sind, dass es früher einmal Sylvester geschrieben wurde, so irren diese Personen sich leider. Es gab in Deutschland noch nie ein Wort Sylvester in der Rechtschreibung. Das einzige, was es gibt, sind Vornamen, die entweder Silvester oder Sylvester sein können.

Mit zur Verwirrung führen aber auch andere Sprachen. So lautet die Übersetzung unseres Silvester im latainischen durchaus "Sylvester". Dieser ist aber abgeleitet aus dem Namen "Silvester", der aus den Wörtern "silva" (Wald) und "ister" (Mächtiger) zusammengesetzt ist. Viele denken auch, das kommt aus dem Englischen, denn dort ist Sylvester durchaus häufiger vorzufinden. Aber auch hier liegt eine Täuschung vor, denn im Englischen gibt es für unser Silvester die Übersetzung "New Year's Eve". Sylvester ist dort kein besonderer Tag oder gar ein Feiertag. Sylvester ist dort schlicht ein Vorname und durchaus bekannt von "Sylvester Stallone" oder der Comic-Katze "Sylvester".

Schreibt man Silvester oder Sylvester?

Die Silvester Schreibweise ist daher ganz einfach, es ist schlicht "Silvester" mit "i" und nicht mit "y".

Der Gedenktag Silvester

Nach dem Heiligenkalender der römisch-katholischen Kirche ist jeder Tag des Jahres als Gedenktag einem oder mehreren Heiligen zugeordnet. Der 31. Dezember ist danach seit 813 der Gedenktag des Heiligen Papstes Silvester. Papst Silvester hatte im Jahr 314 sein Amt angetreten und war am 31. Dezember 335 in Rom gestorben. Er hatte den Bau der ersten Peterskirche über dem Grab des Apostels Petrus in Rom veranlasst und war damit zu einer wichtigen Figur des Christentums geworden. Durch seine Taufe des römischen Kaiser Konstantin I. im 4. Jahrhundert markierte er zudem den Beginn des Christentums in Europa.

Im volkstümlichen Sprachgebrauch werden bestimmte Kalendertage nach den damit verbundenen Heiligen bezeichnet, vor allem, wenn es sich um ein markantes Datum oder einen Stichtag handelt. Der 31. Dezember wurde als Namenstag Papst Silvesters zum Silvestertag. Vor allem in der deutschen, italienischen, französischen, polnischen und tschechischen Sprache heißt der letzte Tag des Jahres "Silvester". In vielen anderen Sprachen nennt man ihn auch "alte Nacht" oder "New Year’s Eve".

Letzte Änderung: 22.12.2022